Screencast: Wie kann man Lerneffektivität evaluieren?

Diese Woche gibt es mal keinen Podcast, dafür ein Screencast mit Andrea Ghoneim – für ein Modul, das wir gemeinsam unterrichten! Eines der intendierten Lernergebnisse der Studierenden in unserem Modul ist: “Die Lernenden sollen digitale Lernressourcen bezüglich deren Lerneffektivität kritisch evaluieren können”. Einige Aktivitäten habe ich bereits in der Präsenzphase gesetzt – aber nun ging es im Screencast an’s Eingemachte!

Lerneffektivität, ein großes Wort.

Im Screencast schauen wir uns genauer an, was Lerneffektivität eigentlich bedeutet. Da wurde klar: Constructive Alignment und Anderson& Krathwohl sind da ganz praktisch.

Digital Publishing in Education

Gemeinsam mit Andrea Ghoneim leite ich das Modul 1 “Bildungstechnologie und Didaktik” im SeLe Lehrgang “Digital Publishing in Education”. Wir haben dafür einen Screencast zum Thema “Lerneffektivität evaluieren” aufgenommen – dieser soll die Basis für eine Reflexion der Studierenden sein. Die Lernenden arbeiten in unterschiedlichsten Verlagshäusern. Sie erstellen laufend Inhalte für Schulbücher – aber eben nicht nur Inhalte, sondern auch Aufgaben und Aktivitäten. Wie effektiv sind diese? Kann durch diese erreicht werden, was angestrebt wird? Oder vielleicht sogar noch mehr?

Was denkt ihr?

Wir möchten den Diskurs gerne aufmachen: Wie evaluiert ihr Lerneffektivität? Nutzt ihr andere Methoden? Definiert ihr Lerneffektivität anders? Wir sind gespannt auf andere Perspektiven!

Der Screencast: Lerneffektivität evaluieren

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *