#digiPH eLecture: Dual studieren – digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale Werkzeuge

Dual studieren - digital

Dual studieren – digital (Bild cc-by Virtuelle PH/Lene Kieberl)

Am 23.4.2018 durfte ich bei der Online-Tagung #DigiPH der virtuellen PH eine eLecture zu Erkenntnissen im Projekt #ApprEnt halten.  Für mich war das eine Chance, meine Recherche und Erfahrungen in Präsentations-Form zu bringen und auch zu teilen, was ich so tue (ganz im Sinne von Working Out Loud). Das Modell des dualen Studiums findet immer mehr Anklang in Österreich und damit werden auch verschiedene Lernformen immer stärker geschätzt – nicht nur das Lernen an der Hochschule zählt, sondern auch das Lernen am Arbeitsplatz! Damit wird „Work Integrated Learning“ (Ferns, Campbell und Zegwaard 2014) immer öfter in der Hochschule umgesetzt.
In diesem Zusammenhang könnte dies auch ein erster Schritt für die Anerkennung von früheren Lernerfahrungen in nicht formalen Settings sein – denn zuerst muss Hochschullehre erkennen, dass informelles und non-formales Lernen ein wichtiger Bestandteil der regulären Lehre sein kann/sollte, damit in weiterer Folge frühere Lernerfahrungen wertgeschätzt und in ECTS quantifiziert werden. Die richtige Lernergebnis-Formulierung spielt dabei auch eine Rolle.

Die eLecture

Folgende Punkte wurden in der eLecture behandelt:
    • „Höhere Lehre“ und „dual studieren“ – Was ist das? Wie kann man Theorie und Praxis verbinden? Was können wir von Good Practice Beispielen lernen?
    • Welche pädagogischen Modelle stehen dahinter? Wie beeinflussen diese Lernen und Lehren?
    • Wie können digitale Werkzeuge dafür eingesetzt werden? Welche Kraft steckt im ePortfolio? (Vom Projekt ATS2020 lernen)
    • Das EU Projekt ApprEnt

Aufzeichnung

Hier ist die Aufzeichnung der eLecture auf Youtube

Meine Präsentationsfolien

Mehr zu ApprEnt

….gibt es auf der offiziellen ApprEnt Website.

Mehr zu ATS2020

…ist auf der offiziellen ATS020 Website nachzulesen.

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.